Bibliographische Datenbank

FoLIVM steht als Akronym für "Fons Litterarum Iuris Veterum & Medii aevi" und formuliert den angestrebten Zweck der Datenbank als bibliographisches Hilfsmittel für den Bereich der Rechtsgeschichte, auch wenn der Schwerpunkt bisher auf der Antike liegt.

FoLIVM, die bibliographische Datenbank des Lehrstuhls, erfaßt neben selbständigen Werken (Büchern etc.) auch unselbständig erschienene Literatur (Artikel und Rezensionen, ca. 76.000 Objekte), die in den von der Lehrstuhlbibliothek geführten rechtshistorischen Zeitschriften, Festschriften und anderen Sammelwerken publiziert sind. Recherchierbar sind derzeit Artikel und Rezensionen, hingegen keine Bücher. Für die Recherche selbständiger Werke benutzen Sie bitte z.B. den OPAC der UB Erlangen-Nürnberg oder das Gateway Bayern (mit BVB-OPAC).

Nicht enthalten sind Aufsätze etc. aus Zeitschriften zum geltenden Recht; die Datenbank beschränkt sich nach ihrer Zielsetzung auf den rechtshistorisch relevanten Zeitschriftenbestand. Der aktuelle Umfang der erfaßten Zeitschrifteninhalte ist aus dieser tabellarischen Übersicht ersichtlich.

FoLIVM kann und soll weitere, externe Recherchemöglichkeiten nicht ersetzen, sondern versucht diese zu ergänzen. Für Informationen über andere Angebote verweisen wir auf die entsprechende Rubrik unserer Sammlung rechtshistorisch interessanter Literatur, insbesondere die "Erlanger Historikerseite" sowie die rechtshistorische Datenbank "DRANT".

Online Recherchemöglichkeit

Unsere Datenbank kann ab sofort online durchsucht werden.